St. Patrick's Day 2012, Endstand 1:0

 

Derby war gestern - der Satz kam einem Montag noch nicht so ganz leicht über die Lippen, aber spätestens Mitte der Woche stieg die Vorfreude aufs Wochenende zusammen mit den Temperaturen.

 

kazior

 

Die steigende Laune resultierte auch daraus, dass sich mit Magdeburg endlich auch mal wieder eine ernstzunehmende Gästeszene angekündigt hatte. Bis zu 500 Leute wollten sich zur Westdeutschlandabschiedstour von der Börde an die Förde begeben. Sportlich dürfte es schwer werden, das war vorher klar, schließlich kam mit dem FCM einer der Angstgegner der Stöche ins Holsteinstadion. Letzen Heimsieg gab es tatsächlich zur Einweihung desselben. Und Thorsten Gutzeit musste im Vergleich zu Lübeck umstellen, so war Christian Jürgensen "wegen Nacken" nicht im Kader und für den verletzten Fabian Wetter kam Dan-Patrick Poggenberg wieder zum Einsatz. Auszahlen sollten sich diese Umstellungen zunächst eher wenig, Holstein nervös und mit Abspielfehlern, Magdeburg andererseits auch nur mit wenig Verwertbarem (wo der MDR mal wieder die drückende Überlegenheit des Ostteams gesehen haben will...). Einfach eine Grottenhalbzeit zum Abgewöhnen. Mehr Unterhaltung gab es es dann in der Pause, kleiner Innenraumsturm - so verabschiedet sich der Osten.

 

riot

 

Zweite Halbzeit dann das Heimteam etwas verbessert, doch zunächst weiter nicht mit zwingenden Aktionen. Erst in der 76. Minute flankte Kazior nach Innen, Linder wurde gefoult doch der ansonsten wirklich fürchterlich pfeifende Schirie ließ zum Glück weiterspielen, Pogge kommt kam an den Ball und netzte. Ein erlösendes Gefühl, ein sicheres sollte es bis zum Schluss aber nicht geben.

 

jubel

 

Erst, weil ein glasklarer Elfer nicht gegeben wurde und dann weil der gegebene Elfer in 88.Minute von Kazior sauber neben das Tor gesetzt wurde. Stattdessen nochmal Zittern in der 90. Minute - Freistoß für die Gäste kurz vorm 16ner, doch der ging zum Glück dann auch vorbei.

 

poggeimglueck

 

Extrem dreckige drei Punkte und es ist ganz klar, dass sich Holstein nach der Derbyniederlage wieder zurückbeißen muss. Vielleicht gibt es nächste Woche bei den Hertha Armatueren ja auch wieder Fußball zu sehen - und vielleicht sogar einen ungefährdeten Sieg.

 

Alle Bilder in der Galerie.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.