Dank eines guten Zeitpolster auf dem Weg nach Köln, war ein Abstecher, der fast als Pilgerfahrt bezeichnet werden konnte, drin. Nördlich des Zentrums befindet sich der Kölner Stadtteil Weidenpesch. Heute ist die Ecke bekannt für die Pferderennbahn. Doch auch wenn es sich auf dem Gelände der Reitsportanlage befindet, das Objekt unser Begierde war natürlich ein Ground. Oder was von dem Ground noch übrig ist. Das Stadion Weidenpescher Park beheimatete einst den VfL Köln 1899. Dieser zog 2002 jedoch aus der traditionsreichen Spielstätte, deren letztes Highlight wohl die Dreharbeiten zu Sönke Wortmanns 'Das Wunder von Bern' waren, aus.

weidenpesch

weidenpesch2

weidenpesch3

Das Stadion galt mit einem Fassungsvermögen von 16.000 Zuschauern einstmals als eines der größten Fußballstadien Deutschlands. 1905 und 1910 fanden hier die Endspiele um die Deutsche Meisterschaft statt. Moment... Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1910? Hat da nicht....? Richtig, unsere altehrwürdige KSV, bzw. der Vorgängerverein FV Holstein Kiel spielte, bevor 1912 der große Meisterschaft-Wurf gelang, zwei Jahre früher vor 5.000 Zuschauern auf eben jenem Grund und Boden, auf dem wir uns bei unserer Erkundungstour befanden (übrigens: 2 von 3 verlassenen Stadien haben Löcher im Zaun... ;) ). Von dem damaligen Glanz ist inzwischen allerdings nicht mehr viel zu erkennen. Die 1920 errichtete und damit älteste Fußballtribüne des Landes verfällt zusehendst. Trotz Denkmalschutz. Und wo einst 22 Mann um das runde Leder kämpften, finden nur noch gelegentliche Flohmärkte statt.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok