Vicarage Road, 3. März 2018, Endstand 1:0

 

London, Anfang März  Während es einen Teil der Kieler Reisegruppe mit Luton Town nach Cambridge zieht, geht es für die anderen zu deren Rivalen aus Watford...

 

Aufgrund der plötzlichen Anwesenheit Frau Holles ging im United Kingdom nichts mehr, bzw nicht mehr viel... Was zur Folge hatte das ich auch im zweiten Anlauf kein Glück bei Brentford hatte. Stattdessen zog es Svenni und mich dann am Samstag nach Watford raus. Knappe 60 Minuten waren wir von unserer Unterkunft aus on Tour, dank einiger Sperrungen im Tube Netz mit einigen Umstiegen, was aber alles in allem in London ( und Großraum) ja nicht so problematisch ist.

 

bcccc65e 6599 4db2 a610 6bd3c6f909c0

 

853dc738 a3bf 4e84 920b 6fc8afe46630

 

Nach knappen 20 weiteren Minuten per pedes erreichte man die Vicarage Road, die heimische Festung des Elton John Favourites Watford FC. Die Tickets gegen den heutigen Gegner, das Kellerkind West Bromwich Albion, bestellte man zur Sicherheit vor Antritt der Fahrt und konnte sie bequem am Matchday Collection Point einsacken. Hunderte freiwillige Helfer waren vormittags angerückt und hatten Wege und Terraces vom lästigen weiß befreit.

 

Man hatte noch etwas Zeit, so besuchte man noch den örtlichen Bookie und trank 2 schnelle Pints leckeren John Smiths im Red Lion, genau gegenüber des Grounds. Im Ground angekommen erstmal der Pie Test und der Peppered Steak Pie wußte tatsächlich zu überzeugen.

 

b549ef13 c781 4945 bdb0 e50b1be42f60

 

d99a6a63 99ef 4cf3 91bc 93ee21c061ba

 

Nebenbei noch ein kleiner Schnack mit den Damen hinterm Tresen, die sofort bemerkten das wir nicht so ganz das britische Kauderwelsch sprechen. Das Spiel begann mit einer netten Choreo auf Heimseite, das war es dann aber auch vom Heimanhang. Den Ton gaben die akut Abstiegsbedrohten Jungs aus Birmingham an. Lautstark nicht über volle 90, aber doch sehr oft und voller Hingabe an das Team.

 

7085d36a 60f9 48d4 96c4 49ff794b2a24

 

1bcef263 c1d0 48b7 855b 9abcad4b128a

d1fe4524 8f27 4eb6 a8b6 c38d64b33e97

 

Spielerisch riss es uns nicht grad vom Hocker. Der Gast machte teilweise deutlich mehr als die eigentlichen als Favorit ins Rennen gegangenen Gastgeber. Die aus der Bundesliga alten bekannten Sebastian Prödl und Jose Holebas machten in ihrem Abwehrverbund allerdings einen guten Job und hielten die Null. Dass es doch nicht torlos endete hatten die Gäste letztendlich einem Missverständnis im Mittelfeld zu verdanken: Ein dann schnell ausgeführter Pass in die Spitze und ein schöner Lupfer vom Capt. Troy Deeney besiegelte dann die Niederlage für die Baggies, die trotz kämpferisch guter Leistung mit leeren Händen heim fahren mussten.

 

53560053 ed4c 4cb5 857b ead4775f8321

 

Durch das eine Tor erhielten wir beim Bookie zumindest unsere Einsätze wieder, der große/größere Coup blieb aus, sollte aber auf dieser Reise noch folgen.
Den Abend ließ man dann nach wieder ca. einstündiger Rückfahrt bei ein paar Pints in einigen Pubs in Hotelnähe ausklingen. Der Rest der Gruppe wurde zuerst ja von einem Personenschaden aufgehalten und danach waren wir ganz froh sie nicht getroffen und somit nicht auch in die Pee Affäre verwickelt worden zu sein. 😉

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok