FishnChips

 

CCK presents die beste Berichte from the Motherland of Football. Many Thanks to alle unsere Autoren, especially to Herrn Woloszyn, who diese category seine life durch many Berichte von die Insel verdankt! Und best wishes to the verrückte Lads in London!

Goodison Park, 2. April 2013, Endstand 3:1

Nachdem sich am heutigen Samstag die Wege unserer  Reisegruppe am Manchester Piccadilly getrennt hatten zog es Daniele, Picco und mich für ein kleines Entgelt via Bahn ins ca. 45 Minuten entfernte Liverpool am River Mersey. Bei wirklich traumhaftem Wetter erkundeten wir bei unserer beschränkten Zeit die City um danach noch den Weg runter Richtung Albert Docks, in dem auch das Beatles Museum beheimatet ist, am River Mersey zu finden. Bei schönem Wetter ist ein Besuch dort wirklich zu empfehlen.

leif everton 005

Von dort aus ging es für ein paar Kröten zum Goodison Park um die bestellten Karten abzuholen. Karten eingesackt und dann durch den Stanley Park die 10 Minuten Laufzeit hinter uns gebracht um auch Anfield einen Besuch abzustatten.

Hillsborough, 2. März 2013, Endstand 0:1

 

Hillsborough, Sheffield – WM-Spielstätte 1966 (u.a. Deutschland – Schweiz in der Vorrunde und das Viertelfinale Deutschland – Uruguay), EM-Spielstätte 1996 und am 15. April 1989 Ort einer der größten Tragödien in der Geschichte des Fußballs. Beim Halbfinalspiel des FA-Cups zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest starben 96 Fußballfans. Über 700 Menschen wurden an diesem schwarzen Tag verletzt. Ordnungskräfte und Presse gaben den Fans die Schuld an dem Unglück. Durch dieses Desaster veränderte sich der Fußball grundlegend. Unter anderem wurde ein Stehplatzverbot erlassen und englische Stadien mussten zu Allseatern umgebaut werden, was der Stimmung bis heute alles andere als gut tut. Erst im letzten Jahr kam eine Kommission zu dem Ergebnis, dass nicht die Fans, sondern Polizei und Ordnungsdienst die Schuld tragen...

 

stef nordengland 2001

 

Hillsborough ist die Heimat des 1867 gegründeten Sheffield Wednesday Football Club, 4-maliger englischer Meister (zuletzt 1930) und zur Zeit in der zweitklassigen Championship spielend. Das Spiel gegen den heutigen Gegner Nottingham Forest wollen 23.220 Zuschauer sehen, die Gesamtkapazität beträgt 39.732 Plätze.

 

Sandygate Road, 2. März 2013, Endstand 1:1

 

Es ist der erste schöne Tag des Jahres und wir sitzen im Auto Richtung Hamburg Airport. Ziel unseres orangefarbenen Billigfliegers ist Manchester. Von dort geht’s per Taxi nach Macclesfield, der ehemaligen Partnerstadt von Eckernförde, zum ersten Spiel der Tour. Die Stange a.k.a. Magneto, aus Stuttgart eingeflogen, erwartet uns dort bereits vor dem Stadion Moss Rose des Macclesfield Town FC.

 

stef nordengland 1001

 

stef nordengland 1007

 

Bedauerlicherweise steht der Bus des Gegners des heutigen Abends, Grimsby Town, auf der Autobahn im Stau . So besteigen wir, nach kleiner Stärkung im Vereinsheim und dem örtlichen Supermarkt , sowie einem schnellen Drink in einem bahnhofsnahen und dem Eckernförder „Eichhörnchen“ nicht unähnlichen Pub, den Zug nach Manchester, checken im Hotel ein und cidern uns im gegenüberliegenden The Crown & Kettle einen rein. Schöner erster Abend, leider ohne Spiel.

Kenilworth Road Stadium, 16. Februar 2013, Endstand 0:3
 
The Hatters gegen the Lions. Championship Club gegen Cup Giants. Luton gegen Millwall. Die Auslosung meines persönliches Traumloses erreichte mich während meiner Tresenschicht in der Stammkneipe. Und noch während sich die Gäste über mein schlagartig aufgetretenes Dauergrinsen wunderten, war der Flug auch schon gebucht.
 
Luton hatte nämlich für Schlagzeilen gesorgt und sich genau wie die KSV im letzten Jahr einen Ruf als Pokalschreck erarbeitet. Nicht nur der Zweiligist Wolverhampton musste dran glauben. Sensationell dürfte wohl auch der Auswärtssieg beim Premier League Club Norwich City FC gewesen sein. Einen solchen Außenseitersieg gab es nämlich seit 24 Jahren nicht mehr im FA Cup. Auch die Tatsache das einer der Lads ein bekennender Luton Fan ist und der Club mit dem Kenilworth Road Stadium über ein schönes altes Stadion verfügt, trug dazu bei, dass diese Paarung ganz oben auf meiner Liste stand.

 

LutonvsMillwall015

AMEX Stadium, 18. Dezember 2012, Endstand 2:2

 

Der wahrscheinlich letzte Trip des Jahres sollte mich erneut nach England führen. England? War der nicht erst vor ein paar Tagen da? Ja, das stimmt - aber beim Studium der Spielpläne und dem Versuch die letzten 2 Urlaubstage im Jahr sinnvoll zu verbringen, war mir meine persönliche Klimabilanz kurz vorm Weltuntergang mal egal und daher fiel meine Wahl sofort auf ein weiteres Spiel auf der Insel. Und da ich ja dort schon mal vor verschlossenen Kassenhäuschen stand, war Brighton auf meiner To-Do-Liste ganz weit oben. Abgesehen davon konnte ich so mein Gewissen nach dem Besuch von West Ham beruhigen und endlich mal wieder die Jungs vom richtigen Themseufer sehen, deren Membership Card sich in meinem Portmonee befindet.
Die Anreise erfolgte sehr entspannt mit Easyjet über Gatwick. Von dort aus gibt es eine direkte Zugverbindung nach Brighton, so dass ich 40 Minuten später gegen frühen Nachmittag in Englands größtem Seebad ankam. Da ich allein unterwegs war, verbrachte ich die Zeit bis zum Anpfiff mit einem ausgiebigen Spaziergang durch die Stadt und bekam allerhand zu sehen. Brighton scheint über eine sehr große Kulturszene zu verfügen und so waren abgesehen von den in England üblichen Pubs irgendwie an jeder Ecke Cafés und Bars zu finden.

 

IMG_1589

IMG_1593

IMG_1597

IMG_1594

 

Auch die Strandpromenade lud zum Verweilen ein und so konnte dieser Kurztrip sogar einen gewissen Erholungswert bieten. Meine persönliche Empfehlung ist bei der nächsten Englandtour London mal nördlich liegen zu lassen und 1-2 Tage in dieser schönen Stadt zu verbringen.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok