24. Juli 2010, Blue Water Arena, Endstand 1:2

 

Spontane Fußball-Touren sind meist die besten - mit diesem Gedanken machte ich mich am 24.07. mit Kumpel Sven aus Hamburg auf die Reise nach Dänemark zum Spiel Esbjerg fB vs FC København.

 

efb_fck_sven_124

 

Noch recht müde vom langen Fußballmanagergezocke am Vorabend machten wir uns gegen 10 Uhr auf den Weg ins Königreich, um den schönen Tag zum Bummelm in Esbjerg zu nutzen. Esbjerg ist ja bekanntlich keine Weltstadt, aber wir waren doch neugierig, welch ansehnliche Ecken und vor allem Frauen die Stadt an der Nordsee zu bieten hat. Und wie häufig in Dänemark wir wurden von beidem nicht enttäuscht ;)

 

In Esbjerg angekommen, parkten wir gleich am Stadion und gingen von dort aus erstmal Richtung Hafen. Wir entdeckten dabei ein super Hostel, was irgendwie eher an eine Schule erinnert, als an eine Herberge.

 

efb_fck_sven_003

 

Aber für eventuelle Dänemark-Touren mit Übernachtung ist es gut zu wissen, wo man pennen kann (Anmerkung der Red.: und wo man nach einigen fadøl im Stadion noch bequem hinwanken kann). Da wir die paar Kronen, die wir noch hatten, sparsam verwalten mussten, hatten wir unseren Reiseproviant aus Deutschland mit genommen. Calcio-Culinaria-Empfehlung des Tages: Matjes aus dem Hause Feinkost Albrecht und Aufbackbrötchen. Günstig und sehr lecker. Nach dem Schlemmen und anschließendem Bummel durch die (leider fast komplett geschlossene) Einkaufsmeile, fanden wir noch eine super gemütliche Sportsbar mit Billard, Dart und Airhockey, die natürlich gleich in beschlag genommen wurde. Ein Bier und paar Runden Darts und Airhockey später machten wir uns langsam zurück auf den Weg zum Stadion. Zu unserer Überraschung kamen wir plötzlich von einer ganz anderen Seite am Stadion an und entdeckten dabei im Wald hinter dem Parkplatz einen Trimm-Dich-Pfad inklusive Fitnessgeräte. Wurden natürlich gleich mal ausgetestet.

 

efb_fck_sven_017

 

Sollte ab jetzt zum Standardprogramm für Hoppingtouren gehören. Schööön am Sixpack arbeiten. Dann Sachen im Auto verstaut und ab zum Karten. Zu ärgerlich immer, daß man in den meisten dänischen Stadien beim Kartenkauf am Spieltag nur so kleine Abrisskarten mit Barcode bekommt, statt richtigen Tickets. :( Es gibt auch Leute, die ihre Tickets liebevoll sammeln und aufbewahren *grummel*

 

efb_fck_sven_049

 

Optisches "Highlight" zu Beginn: das neue Auswärtsoutfit des FCK. Schön in Bret-The Hitman-Hart-Gedächnis rosa-schwarz. Das Spiel war dann besser anzuschauen, vor allem der 1:2-Anschlusstreffer durch Esbjergs Kevin Conboy war sein Eintrittsgeld wert. Trotz aller Bemühungen des EfB bleib es aber am Ende bei diesem Resultat und der FCK fuhr mit den 3 Punkten zurück in die Hauptstadt, während der EfB nach zwei Spieltagen immer noch mit null Punkten da steht.

 

efb_fck_sven_098

 

Nach dem Spiel hatte ich noch das Glück, dem guten Stig Tøfting über den Weg zu laufen und da ich in weiser Vorahnung ein Foto von ihm und mir mit hatte, hab ich ihm das sofort zum signieren unter die Nase gehalten. Noch besser das Autogramm, was ich vom FCK- und dänischem Nationalspieler William Kvist bekommen habe. Als Widmung schrieb er: "Ich hoffe, wir sehen uns im Parken"... Ist das jetzt eine Einladung? ;) Wir werden auf jeden Fall mal reinschauen.

 

efb_fck_sven_125

 

Gegen 22 Uhr machten wir uns dann auf die Heimreise mit der Bestätigung im Kopf: Spontane Fussball-Touren sind die besten!

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok