Ostufer Allstars vs. KSV Holstein, Coventryplatz, Endstand: 12:0
Inter Türkspor Kiel vs. Türkei Allstars, Hans Mohr Platz, Endstand 2:4

Zwei Spiele im neu gestalteten Sportpark Gaarden, die man in der Kategorie "sportlich ohne größeren Wert, aber ganz unterhaltsam" abhaken kann.

 

gaardenhopping004

 

Für Hopper hingegen eine besondere Gelegenheit, denn der Coventryplatz wird auf das nächste Spiel zweier Mannschaften gegeneinander länger warten müssen, da er wohl nur als Trainings- und Freizeitsportplatz konzipiert ist.

12. September 2010, Schulsportplatz im Groenhoffweg, Endstand 3:1

Holtenau-Derby bei FC Holtenau 07 und das auch noch mit angepeiltem Zuschauerrekord und ausreichend vorhandener Bratwurst im Brötchen.

 

plakat

 

Da kann man am Sonntag auch mal weitere Hoppingtouren sparen und in der eigenen Heimat bleiben, auch wenn zwei Matthiasse für das Derby immerhin über die Hochbrücke müssen. Allerdings geht's zu den Fördekönigen nicht ins Stadion direkt an der Hochbrücke, denn dort spielt der nicht gerade geliebte Ortsrivale TuS Holtenau, von dem man sich vor drei Jahren abgespalten hat und an der Schule im Groenhoffweg ein neues Zuhause gefunden hat.

 

5. September 2010, Minerva-Sportanlage, Endstand 1:2

 

Mit dem Satz: "Wir wollen alle Kieler Vereine hoppen und fangen unten an.", macht man sich vielleicht keine Freunde, aber war ja nicht böse gemeint und ganz so gelogen ist er ja dann auch nicht.

 

minervavsmed_030

 

Schließlich geht es heute zum V.f.R. Minerva, der derzeit (nur) in der Kreisklasse D kickt. Trotzdem ist der Verein vielen Kielern nicht unbekannt, denn der Ground von Minerva liegt gut zu sehen in der Hamburger Chaussee direkt am Wasserwerk.

18. August 2010, Baukampfbahn, Endstand 0:4

 

Manche finden es krank, dass man mitten in der Woche irgendein Kreisklasse-B-Spiel besucht. Manche finden es vielleicht noch kranker, dass man dann auch noch bei ca. 30 anwesenden Zuschauern Bekannte trifft. ;)

 

baukampfbahn_008


Gut, von der Paarung war die Partie sicher kein Knaller und wenn das Ganze nicht auf der Baukampfbahn stattgefunden hätte, wäre ich bei unsicherer Witterung auch nicht hingefahren. Aber der Ground auf dem Kieler Ostufer fehlte mir noch - und im Internet ist der durchaus schmucke Platz noch sehr unterrepräsentiert. Den vielen Kielern, die täglich über den Ostring an der Baukampfbahn vorbeifahren, kann durchaus den Tipp geben, mal dort vorbeischauen.

30. Juli 2010, Sportplatz Laboe ("Stoschplatz"), Endstand 1:5

 

Kreispokalhopping, die Zweite: Diesmal Derby auf dem Ostufer der Kieler Förde. Bewusst wird hier der Ausdruck Kieler Ostufer vermieden, da Laboe ja bereits zum Kreis Plön gehört. Trotzdem spielt man sinnvollerweise im Kieler Kreispokal mit und trifft in diesem, wie auch im letzten Jahr, auf den Heikendorfer SV. Zu erreichen ist diese Partie am besten mit der Fähre

 

vfrlaboe_hsv_001

 

- also an der Bahnhofsbrücke Ticket mit Bordzuschlag gelöst und unterwegs Touriprogramm mit Blick auf die Aida, schicke Yachten und U-Boote, die einem, wenn sie auf die Fähre zuhalten, etwas Angst machen.

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok